RESERVA KINKAJOU

Pufferzone am Braulio Carrillo Nationalpark

Im Jahr 2017 wurde Tropica Verde auf die Abholzung von Primärwald nahe dem Ort Horquetas nördlich von San José aufmerksam. Auch wenn die Abholzung nicht unmittelbar gestoppt werden konnte, gelang 2018 und 2019 in zwei Etappen der Erwerb einer wichtigen knapp 40 ha großen, teilentwaldeten Pufferzone an der Grenze zum Braulio Carrillo Nationalpark.

Fluss in der Reserva Kinkajou

Direkt am Rande des Nationalparks gelegen, bildet die Fläche einen biologischen Korridor zwischen zwei angrenzenden Primärwaldflächen. Das macht das Gebiet für den Erhalt der Artenvielfalt und seine Wiederbewaldung durch gezielte Anpflanzungen und natürliche Sukzession besonders bedeutsam. 

Lebensraum für den Großen Soldatenara, scheue Raubkatzen und seltene Amphibien

Die Reserva Kinkajou dient dem Großen Soldatenara seit langem als Standort auf seinen saisonalen Wanderungen von Nord nach Süd. Grund dafür ist das Vorkommen wichtiger Futterbäume wie dem seltenen Affentopfbaum. Tropica Verde hat diese Futterbäume unter Schutz gestellt und pflanzt auf gerodeten Flächen weitere wichtige Regenwaldbäume wie Almendro, Titor, Ceiba, Jabillo und Gavilan. Damit wird nicht nur der Lebensraum der Aras, sondern auch der Lebensraum vieler weiterer bedrohter Tierarten geschützt. Im Mai 2020 konnte sich Tropica Verde davon überzeugen, wie wichtig das Schutzgebiet für die Großen Soldatenaras ist: Bis zu 7 Brutpaare zogen täglich von Baum zu Baum in der Reserva. Eine wichtige Beobachtung in Bezug auf die verbleibende Ara-Population in Costa Rica.

WAS MACHT TROPICA VERDE?

  • Erwerb und Wiederbewaldung einer biologisch bedeutsamen Pufferzone an der Grenze des Braulio Carrillo Nationalparks.
  • Erweiterung des Lebensraumes der Großen Soldatenaras durch die Anpflanzung von wichtigen Nahrungsbäumen, wie dem Almendro (Waldmandelbaum), dem Jabillo (Sandbüchsenbaum), dem Affentopfbaum und dem Titor-Baum. Die Pflanzensamen werden vor Ort gesammelt, in einer eigenen Baumschule gezüchtet und als Setzlinge im Gelände eingepflanzt.
  • Für die Durchführung der Waldschutz- und Wiederbewaldungsmaßnahmen arbeiten wir eng mit unserem Nachbarn Pedro Mendez Tam zusammen, der sich mit großem Engagement und ehrenamtlich für unser Projekt einsetzt. Der Naturliebhaber betreibt in unmittelbarer Nähe die Yatama Ecolodge.
  • Ein bestehendes altes Holzhaus auf der Reserva Kinkajou soll in naher Zukunft zu einem Wissenschafts- und Bildungszentrum ausgebaut werden. Darüber hinaus sollen Lehrpfade, ein Fruchtgarten und Vogelbeobachtungsstellen entstehen.

Lokale Partnerorganisationen

Was Sie tun können:

Spenden Sie!

Spenden Sie für den Großen Soldatenara, für neue Bäume oder den Schutz von Regenwald. Kompensieren Sie Ihren CO2 Fußabdruck oder erwerben Sie eine Regenwald-Patenschaft.

Werden Sie Mitglied!

Werden Sie Mitglied bei TROPICA VERDE, und unterstützen Sie unsere Aktivitäten. Entscheiden Sie mit, was in Zukunft umgesetzt werden soll

Begleiten Sie uns!

Unterstützen Sie unseren Verein als Ehrenamtlicher mit Ihrem Wissen

Empfehlen Sie uns!

Erzählen Sie Freunden und Bekannten von uns und folgen Sie uns auf Facebook & Co.